Programm 2018

Ute Bock Cup 2018
10. Juni 2018, ganztägig ab 10:00 Uhr
Alszeile 19, 1170 Wien
Eintritt frei, Spenden erwünscht
Anreise: Fahrrad, Straßenbahnen 10, 43, 44, Schnellbahn S45

10 YEARS AND STILL KICKING!
#UteBockCup

Live

Mile Me Deaf
Just Friends and Lovers
Monkeys of Earth
Tankris

DJs

Sofie/Fabian Deutsch
DJ Kaktus
Ebudspenc

Specials

Cucina Durruti
Süße Küche
Kinderzelt mit Familie Kirschkompott
Haare Lassen
Kaffeefabrik

10 years and still kicking.

 

10 Jahre und wir kicken noch immer, so lautet das Motto des zehnten Ute Bock Cups. Am 10. Juni 2018 um 10 Uhr ist wieder Anpfiff für das Benefiz-Fußballturnier zugunsten geflüchteter Menschen am Wiener Sportclub-Platz. „Nach dem traurigen Tod von Frau Ute Bock zu Jahresbeginn ist es umso wichtiger, ihre Ideen und Ziele weiterzutragen“, betonen die Veranstalter*innen des Cups, die Freund*innen der Friedhofstribüne und der Wiener Sportclub. Anlässlich des Jubiläums wird es heuer auch eine CD geben, ein Mix an Songs jener Bands, die den Ute Bock Cup in den vergangenen 10 Jahren begleitet haben.

Ute Bock 10 Jahres Sampler

Die „Ute Bock Music Compilation“ ist gefüllt mit Songs von jenen Bands, die sich bereits mit einem Live-Auftritt in den vergangenen Jahren beim Cup engagiert haben. Von 5/8erl in Ehr’n bis Petra und der Wolf, von Clara Luzia bis Mieze Medusa, die Jubiläums-CD wird es frisch aus der Presse am Cup-Tag geben. Der Reinerlös geht – wie sämtliche Spenden – an ausgewählte Flüchtlingsprojekte. Ein Blick zurück in die 10-jährige Geschichte zeigt die wachsende Beliebtheit der Veranstaltung: „Beim ersten Cup lagen die Spendeneinnahmen bei 3.000 Euro, mittlerweile können wir ein Vielfaches davon an ausgewählte Vereine weitergeben“, freuen sich die Veranstalter*innen.

Die Verschärfungen in der Flüchtlingspolitik durch die Regierung machen es wichtiger denn je, ein Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung zu setzen. „Die aktuelle Politik betreibt eine Umverteilung nach oben: Während Konzerne sich über Steuergeschenke freuen dürfen, wird am unteren Ende rigoroser Sozialabbau betrieben. Solche Maßnahmen fördern die Spaltung der Gesellschaft“, warnen die Veranstalter*innen. „Gemeinsam müssen wir gegen die rechtsextremen Tendenzen, die von der Regierung mitgetragen werden, auftreten. Dafür steht auch der Ute Bock Cup.“

Programm: Live-Musik, Kinderzelt, Slow-Food-Küche & mehr

32 Teams spielen im Rahmen des eintägigen Hobby-Fußballturniers um drei Trophäen: den „All Gender Cup“, den „Frauen*Inter*Trans Cup“ und den „Fair Play Cup“. „Wir wollen die Toleranz und ein positives Miteinander ohne Diskriminierung am Fußballplatz und in der Gesellschaft fördern“, erklären die Veranstalter*innen des Cups.

Ein großes, buntes Unterhaltungs- und Verpflegungsprogramm für Groß und Klein begleitet die Besucher*innen den ganzen Tag. Musikalisch werden Mile Me Deaf, Just Friends and Lovers, Tankris, Monkeys of Earth und Mekongg live für Unterhaltung sorgen. Zum Teil sind auch sie schon auf der neuen CD vertreten. Die Künstler*innen am Plattenteller sind diesmal Sofie/Fabian Deutsch, DJ Kaktus und Ebudspenc.

Die vegetarische Verpflegung kommt aus der „Cucina Durruti“, Kaffee aus der „Kaffeefabrik„, Leckeres aus der „Süßen Küche“ und jede Menge kalte Getränke. Kleine Gäste können sich im Kinderzelt von der „Familie Kirschkompott“ vergnügen. Und wer sonst nicht dazu kommt: wie immer kann man auch gleich „Haare lassen“.

Hintergrund: Zahlreiche Spenden, drei Vereine und alles 100% ehrenamtlich

Der Reinerlös des Cups kommt zu 100% Projekten zu Gute, die niederschwelligen, vorurteilslosen und unabhängigen Support für geflüchtete Menschen leisten. Der Reinerlös geht heuer zu gleichen Teilen an:

Die Organisation und Umsetzung des Cups erfolgt ausschließlich durch Ehrenamtliche. Im Jahr 2017 waren über 150 freiwillige Helfer*innen beteiligt. Die angebotenen Dienstleistungen, Speisen und Getränke entstammten hauptsächlich Sach- bzw. Zeitspenden. 2017 betrug der Reinerlös rund 26.000 Euro.

Wie kannst du helfen?

  • Helfende Hände sind immer sehr willkommen: Auf der Webseite können sich Freiwillige selbst für Tätigkeiten eintragen: utebockcup.at/mithelfen
  • Sachspenden in Form von Sportsachen (für Flüchtlinge) werden herzlich gern entgegengenommen: gebrauchte Schuhe (vor allem für die Halle), Trikots, Hosen etc. können am Cuptag direkt beim Infopavillon der Kooperationspartner*innen abgegeben werden
  • Aber auch Geldspenden werden natürlich gerne angenommen: diese am besten an der Kassa am Eingang zum Sportclub-Platz in die Box werfen

Links: www.friedhofstribuene.at | fb.com/utebockcup