Kategorie-Archiv: Allgemein

UBC 17: Recap

Die letzte Biergarnitur ist wieder an ihren angestammten Platz getragen, die Bars sind ausgeräumt, die G’schirrln weggebracht, die Fahrradständer weg, das Equipment abtransportiert, der Sportclub-Platz ist wieder besenrein an den Wiener Sportklub übergeben: der Ute Bock Cup 2017 ist vorbei!

Und es war wieder ein besonderes Fest, das bei einem Traum von einem Wetterchen am altehrwürdigen Sportclub-Platz gefeiert wurde.

Den Programmauftakt macht wie immer der Fußball. Während am und um Platz noch die letzten Vorbereitungen für den Tag getroffen werden, treffen die Spieler nach und nach an der Alszeile ein, finden sich die Teams, absolvieren die organisatorischen Notwendigkeiten bevor sie über die Katakomben der FHT den Platz betreten und ihn mit jenem Betrieb füllen, der den ganzen restlichen Tag prägen würde.

Und spätestens mit dem Anpfiff der ersten Spiele ist der Ute Bock Cup dann auf Betriebstemperatur „Fußball und Party“ wird schon mit Leben erfüllt.

Der Ute Bock Cup nimmt nun seinen Lauf. An den Bars bekommen die Crews jetzt zunehmend zu tun. In der Cucina Durruti steigt die Betriebsamkeit gegen Mittag hin. Die improvisierte Küche in der Kantine auf der FHT leistet Großartiges, der kaum abreißende Zustrom ist die Bestätigung für die vielen Stunden Vorbereitung, die hier beim Reiskochen, Gemüse schnippeln, Kuchen backen, Erdäpfel schälen, Zwiebel schneiden reingesteckt wurden – der Menge schmeckt’s.

Am ersten richtig heißen Tag des Jahres merkt man nun schön langsam, dass hier der eine oder andere Sonnenbrand geboren wird – noch meist unbemerkt von den Leidtragenden.

Die ersten Siegerinnen des Turniers küren wir dann traditionell sehr früh – schon kurz nach Mittag holen sich die Gaynialen den F*I*T Cup mit einem ungefährdeten 2:0 Sieg gegen die Dornbach Sox. Big up!

Das Musikprogramm bietet mit Reggae Broadcast danach die erste musikalische Abwechslung zum sportlichen Betrieb, in dem sich nun Favoriten herauskristallisiert haben, andere Teams die Ziele neu justieren und z.B. ein Torerfolg als Minimalziel ausgegeben wird.

Auf den Tribünen steigert sich der Betrieb, vor allem der Schatten der Haupttribüne wird gesucht, während der Beton der Friedhofstribüne ihrerseits Sonne tankt, die am Abend als wohlig-angenehme Wärme an die Popscherln der darauf Sitzenden abgegeben wird.

Das Feld des Ute Bock Cups teilt sich. Die beiden Gruppen-Besten spielen um den All Gender Cup – für die beiden anderen Gruppenteams ist der Fair Play Cup die Möglichkeit für sportlichen Gesprächsstoff zu sorgen, der dereinst vor lodernden Lagerfeuern als überragender Triumph an die Nachkommenschaft verkauft werden kann.

Mit DIVES ist Act #2 auf der Bühne – mittlerweile sind viele 100 Besucher_innen am Sportclub-Platz, lassen sich Haare schneiden, delektieren sich am Eis-Angebot, knabbern Popcorn oder freuen sich über einen Traum von Traubensaft.

Die K.O. Spiele sind im Gang. Bei aller Freude am sportlichen Wettkampf machen übertriebener Ehrgeiz des einen oder anderen Beteiligten leider jetzt den Schiris öfter zu schaffen, als uns das jemals sonst passiert ist. An dieser Stelle auch deshalb mal der Appell: ein Schiri beim Ute Bock Cup sollte eigentlich nicht mehr zu tun haben, als das Spiel an- und abzupfeifen. Es widerspricht dem Geist des Cups komplett hier auf eine Schiri-Linie umstellen zu müssen, in der jeder Out-Einwurf vom Spielleiter entschieden werden muss. Oder wie es mal ein hoch geschätzter Kommentar meinte: wir wollen kein testosterongestörtes Herumgeballere #Ende des Rants

Mit Clara Luzia ist dann klar, wer der Headliner ist – die Haupttribüne ist gut gefüllt, Top-Act, Top-Publikum, Lächeln in den Gesichtern der Besucher_innen, wohin man blickt.

Nach dem Headliner ist vor den Finali. Der Fair Play Cup bringt mit Tus Makkabi Berlin einen Überraschungssieger. Gegner Augustin ist enttäuscht, dennoch muss man den deutschen Gästen den Erfolg gönnen, die in ihrer heurigen Hobbyliga-Saison eine schwere Null-Punkte- Spielzeit hinter sich gebracht haben und sich hier mit ihrer sympathischen Truppen endlich wieder ein Erfolgserlebnis holen können. (Kudos an dieser Stelle an die Spielerin, die sich auch von einer Verletzung am Mittwoch nicht vom Trip nach Wien abhalten hat lassen und ihr Team auf Krücken anfeuert).

Mit dem Ute Bock Cup Finale steigt das letzte Spiel an diesem sehr späten Nachmittag. Die Soccer Sissies haben gegen das vermutlich beste Team des Turniers keine Chance. Flucht nach Vorn gewinnt klar mit 4:1 – ein schöner Erfolg für das Team beim ersten Antreten. Auch hier unsere herzliche Gratulation!

Mit dem Schlusspfiff des letzten Spiels erobern nun die Kleinsten die Spielfelder, jagen der Kugel mit in der Kinder-Ecke (die wie immer großartige Unterhaltung bietet) bemalten Gesichtern nach, bezirzen ihre Eltern nicht den Heimweg anzutreten. Eine Sackerl Pop-Corn muss doch noch drin sein.

Der Chor Hor 29. Novembar bereitet die Siegerehrung musikalisch vor, sichtlich erfreut über das begeisterte Feedback. Schöne Performance, die sich die geforderte Zugabe redlich verdient. Und die Siegerehrung ist dann wieder Ausdruck des Geistes, den der Ute Bock Cup ausstrahlen soll: Freude darüber dabei gewesen zu sein, verpuffter Ärger über verpasste Chancen & vermeintliche Ungerechtigkeiten und der verdiente Applaus für die Sieger_innen des Turniers.

Petra & der Wolf spielen den Open-Air- Kehraus – ein würdiger Schlussact auf der Open Air Bühne. Der Tag neigt sich dem Ende zu, die Sonne über Hernals wirft ihre letzten Strahlen Richtung Friedhofstribüne und zeigt jetzt den Weg vor: das Geschehen verlagert sich ins Flag, wo mayr in der Hauptbar live konzertieren, bevor Kid Raffeet & WNRKND Platten auflegen.

Es ist jetzt die Zeit, in der bei den Menschen, die seit Wochen federführend in die Organisation eingebunden waren, der Druck schön langsam abfällt und sich ihre Mienen endgültig jenen des restlichen Publikums angleichen: Zufriedenheit, Gelassenheit, Freude über das Erreichte und die Gewissheit, dass sich die vielen Stunden der Vorbereitung ausgezahlt haben.

Bei der mittlerweile 9. Auflage durften wir wieder auf die Mithilfe von Dutzenden Freiwilligen zählen, bei denen wir uns an dieser Stelle sehr herzlich bedanken möchten! Es ist eine einmalige Erfahrung dabei gewesen zu sein – und wenn auch Du mal helfen magst: feel free to join – schreib uns einfach an!

Zum Abschluss bleibt uns noch zu sagen: Es war uns eine Freude, es war uns eine Ehre, wir verbeugen uns bei jede_r Helfer_in, bei jede_r

Unterstützer_in, bei allen Teilnehmenden, bei allen Besucher_innen – ihr seid’s ein Wahnsinn!

Wir hoffen, ihr seid auch beim Ute Bock Cup #10 wieder dabei – wir freuen uns auf euch!

Ute Bock Cup 2017 – Kick Off Party

Es geht los! Nicht nur kicken für den guten Zweck, wir wollen auch feiern für den guten Zweck! Die Freund*innen der Friedhofstribüne & der Wiener Sportklub laden deshalb herzlich ein zum:
 
Ute Bock Cup 2017
Kick-off-Party & Come Together
8. April 2017, 16 bis 22 Uhr (!)
Kulturzentrum Verein Flucht nach Vorn
Reindorfgasse 38, 1150 Wien
 
Mit:
Flucht nach Vorn
Deserteurs- und Flüchtlingsberatung
Queer Base – Welcome and Support for Lgbtiq Refugees
Fotoausstellung Robert Waldl: Fußballer*innen am UBC 2016
Live: OMB & Majid Kheslat
Auflegerei
Essen by Cucina Durruti
 
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
SAVE THE DATE!
UTE BOCK CUP 2017: Sonntag, 28. Mai
Fußball und Party zugunsten von Projekten für Geflüchtete
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
 
 
Wozu eine Kick-off Party?
 
Tatsächlich wollen wir nicht nur feiern, sondern
 
– über News informieren:
 
Termin für den Ute Bock Cup ist der 28. Mai 2017. Der Reinerlös dieses Benefiz-Hobby-Fußballturniers wird heuer erstmals zu 3 gleichen Teilen an ausgewählte Projekte gehen, die sich für geflüchtete Menschen einsetzen.
 
– die 3 ausgewählten Flüchtlingsprojekte vorstellen:
 
– neue und alte Freiwillige finden, die ihre Hilfe am, vor & nach dem Cup-Tag anbieten:
 
2016 waren etwa 150 ehrenamtliche Menschen für den Ute Bock Cup im Einsatz. Auch heuer suchen wir wieder zahlreiche Freiwillige, die sich für den guten Zweck engagieren wollen. Wer sich gleich eintragen will, kann das auch online machen: http://utebockcup.at/mithelfen/ und trotzdem zur Party kommen! Bei denen, die sich bereits eingetragen haben, vielen Dank schon mal, wir telefonieren noch miteinander und/oder sehen uns am Kick-Off.
 
 
Hintergrund:
 
Der Ute Bock Cup 2017 findet heuer zum neunten Mal am Platz des Traditionsvereins Wiener Sportklub statt und wird ehrenamtlich vom Verein Freund*innen der Friedhofstribüne organisiert. Solidarität und Interkulturalität stehen im Zentrum dieses Hobby-Fußballturniers, das von einem großen und bunten Rahmenprogramm begleitet wird. Heuer werden 32 Amateurteams (Frauen & mixed) aus dem In- und Ausland gegeneinander antreten.
 
Unsere Ziele sind, neben Spaß am Spiel:
 
Ein Zeichen gegen Diskriminierung, Rassismus und Ausgrenzung zu setzen – auf dem Fußballplatz wie auch im alltäglichen Zusammenleben – sowie Spenden für geflüchtete Menschen zu lukrieren.
Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen!
UBC 2017 Kick-Off Plakat

Ute Bock Cup 2017 – 28.5.2017

Wiener Sportclub-Platz, Alszeile 19, 1170 Wien
ganztägig ab 10 Uhr

Wir freuen uns, den neunten Ute Bock Cup ankündigen zu dürfen. Dieser findet heuer am 28. Mai am Sportclub-Platz in Hernals statt.

Solidarität und Interkulturalität stehen im Zentrum dieses Hobby-Fußballturniers, das von einem großen und bunten Rahmenprogramm begleitet wird.

Unsere Ziele sind, neben Spaß am Spiel:
Ein Zeichen gegen Diskriminierung, Rassismus und Ausgrenzung zu setzen – auf dem Fußballplatz wie auch im alltäglichen Zusammenleben – sowie Spenden für geflüchtete Menschen zu lukrieren.

Der Reinerlös des Cups kommt zu 100% Projekten und Gruppen zu Gute, die durch ihr Engagement niederschwelligen, vorbehaltslosen und unabhängigen Support für geflüchtete Menschen leisten.

Die Organisation wie auch die Durchführung des Cups wird ausschließlich von Ehrenamtlichen getragen. Im letzten Jahr waren das über 150 freiwillige Helfer*innen.

Als Veranstalter*innen des Ute Bock Cups ist es uns, den Freund*innen der Friedhofstribüne und dem Wiener Sportklub, wichtig, auch im Sinne von Frau Ute Bock zu wirken.

Dieses Jahr unterstützen wir folgende drei Projekte, die sich für geflüchtete Menschen einsetzen. Der Reinerlös wird zu drei gleichen Teilen an die ausgewählten Kooperationspartner*innen aufgeteilt.

**Deserteurs- und Flüchtlingsberatung**
**Verein Flucht nach Vorn**
**Queer Base**

Deserteurs- und Flüchtlingsberatung
http://www.deserteursberatung.at/

Wir beraten Asylsuchende und Illegalisierte

* unabhängig * kostenlos * individuell & umfassend *

* selbstorganisiert * niederschwellig & vorbehaltslos *

Wir sind auf Spendengelder angewiesen, um diese Art der Arbeit fortzuführen und freuen uns über finanzielle Unterstützung.

**FLUCHTWEGE FREIHALTEN!**

Flucht nach Vorn
http://www.fluchtnachvorn.org/

„FLUCHT NACH VORN“ ist ein 2014 gegründeter Verein, der Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung Zugang zu Freizeitaktivitäten in den Bereichen Sport, Kunst, Kultur, Bildung, Musik & Performance vermittelt, sowie ihre Talente fördern möchte. Auf diese Weise entstehen neue soziale Netzwerke und Anknüpfungspunkte in die österreichische Gesellschaft, die den Jugendlichen das Gefühl von Ankunft, Stabilität und Wertschätzung geben. Diese Arbeit trägt maßgeblich dazu bei, Jugendliche zu „empowern“ – ihr Selbstbewusstsein und ihre Motivation zu stärken – und gleichzeitig ein friedliches und respektvolles Miteinander zu praktizieren.

Queer Base
http://queerbase.at/?lang=de

Queer Base – Welcome and Support for LGBTIQ Refugees ist eine Organisation von Menschen
mit und ohne Fluchterfahrung in Wien, die an einer Verbesserung der Situation von geflüchteten Lesben, Schwule und Trans*Personen arbeitet, die aufgrund ihrer Sexualität oder ihrer Geschlechtsidentität verfolgt wurden. Es werden geflüchtete Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans- und Interpersonen bei ihrem Asylverfahren und danach unterstützt. Schwerpunkt von Queer Base ist die gegenseitige Unterstützung und gemeinsamer Aktivismus.

UBC2017_Flyer_B1000px

20.02.: PLANUNGSTREFFEN

Das nächste Planungstreffen ist übernächste Woche am Montag dem 20.02. Wer beim diesjährigen UBC mithelfen will, kann gerne einfach vorbeikommen.

Wie immer findet dieses im Flag (Alszeile 19, 1170 Wien). Es beginnt um 18:30.

10.01.: PLANUNGSTREFFEN

Das nächste Planungstreffen ist nächste Woche am Dienstag dem 10.01. Wer beim diesjährigen UBC mithelfen will, kann gerne einfach vorbeikommen.

Wie immer findet dieses im Flag (Alszeile 19, 1170 Wien). Es beginnt um 18:30.

07.12.: PLANUNGSTREFFEN

Das nächste Planungstreffen ist nächste Woche am Mittwoch dem 07.12. Wer beim diesjährigen UBC mithelfen will, kann gerne einfach vorbeikommen.

Wie immer findet dieses im Flag (Alszeile 19, 1170 Wien). Es beginnt um 18:30.

02.11.: PLANUNGSTREFFEN

Das nächste Planungstreffen ist diese Woche am Mittwoch dem 02.11. Wer beim diesjährigen UBC mithelfen will, kann gerne einfach vorbeikommen.

Wie immer findet dieses im Flag (Alszeile 19, 1170 Wien). Es beginnt um 18:30.

Sportsachen Sammelaktion am Ute Bock Cup

Gemeinsam mit happy.thankyou.moreplease wollen wir während dem Cup Sportsachen sammeln um Flüchtlinge in Wien zu unterstützen.

Gesucht werden NUR Sportsachen, vorallem für Männer und vor allem Schuhe in 40-43. Oder schaut auf die aktuelle Bedarfsliste!

Außerdem benötigt der Verein Ute Bock Fußbälle, Dressen, Stutzen, Fußballschuhe für seine BewohnerInnen.

Die Sachen können während dem Ute Bock Cup (22.5.2016) von 8 bis 20 Uhr vor dem Stadion (Alszeile) abgegeben werden.

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Teamfoto Team Ute Bock
Team Ute Bock am UBC 2012